4/2014: Kanaren / Teneriffa – Insel des ewigen Frühlings

Im April diesen Jahres waren wir eine Woche auf der Sonneninsel Teneriffa.

Teneriffa ist ein ideales Urlaubsziel. Die Insel bietet gleichbleibend angenehmes Klima und abwechslungsreiche Freizeitmöglichkeiten. Egal ob man Sonne, Strand und Meer möchte, die Natur beim Wandern genießen oder Zoos und Vergnügungsparks besuchen will. Es ist alles vorhanden.

 

 

 

Für unsere Urlaubswoche haben wir das Hotel Spa Villalba in Vilaflor gebucht. Es liegt im Süden der Insel auf 1.600 Meter über dem Meeresspiegel (der höchstgelegene Ort Teneriffas und sogar Spaniens), direkt angrenzend an den Teide-Nationalpark. Wir waren mit dem Hotel sehr zufrieden. Unser Zimmer war sehr groß mit einem Balkon in Richtung Wald. Der Spa-Bereich war nicht allzu groß, aber alles vorhanden was man braucht. Das Frühstück war überschaubar, aber ganz ok. Nur für Mittag- und/oder Abendessen könnte das Restaurant besser sein. Vor allem weil man mit der Lage doch den ein oder anderen Tag drauf angewiesen ist, im Hotel zu Essen. Zum einen liegt das Hotel am Rande des Dorfes, am Ende einer steilen Straße, so dass man nicht einfach mal kurz ins Dorf gehen wird und und zum anderen ist alles weitere nur über die unausweichlichen Serpentinen-Straßen zu erreichen. Wobei man als Beifahrer vielleicht sowieso mal aufs Essen verzichten möchte; je nach dem wie Kurvenfest man ist 

 Was haben wir alles unternommen?

Abgesehen vom Relaxen im Spa-Bereich des Hotels waren wir drei Mal wandern: In der Mondlandschaft des Teide-Nationalpark „Rund um den Vulkan Samara“, im Mercedeswald im Anaga-Gebirge und direkt von unserem Hotel aus zur weißen Mondlandschaft. Ich fand diese Wanderungen absolut anstrengend (mein Mann kann ein Lied davon singen), aber die Natur, die man dabei zu sehen bekommt, macht das alles auf jeden Fall lohnenswert.

Eine Fahrt mit der Teide-Seilbahn haben wir uns gespart. Die lange Wartezeit, eingequetscht zu sein wie Sardinen und dann über 50 Euro zu zahlen, war es uns nicht wert. Wir sind dann lieber weiter gefahren zum Loro Parque, den ich natürlich unbedingt auf meiner ToDo-Liste hatte. Hier kostet der Eintritt ja auch schon  34 Euro pro Person. Im Park kann man unter anderem Orcas, Delfine, Seelöwen, Gorillas, Tiger und Pinguine sehen. Die Gehege sind schön angelegt und den natürlichen Lebensräumen nachempfunden. Über den ganzen Park verteilt findet sich die größte Papageiensammlung der Welt.

Als weitere Abwechslung zum Wellnessen und Wandern haben wir dann noch den Siam Park, den größten Wasser-Themenpark Europas, besucht. Normaler Eintrittspreis wäre ebenfalls 33 Euro pro Person, als Kombi-Ticket mit dem Loro Parque aber nur noch 24 Euro. Ich hätte ja nicht gedacht, dass wir im April schon in Badeklamotten rumplantschen können. Aber man konnte. Und ich muss sagen, es war herrlich. Ein riesengroßer Park, der total liebevoll und detailreich angelegt ist. Mit unvorstellbaren, atemberaubenden Wasserrutschen (die rot gekennzeichneten habe ich vorsichtshalber gemieden) und einer durch den ganzen Park führenden Flussfahrt im „Mai Thai River“.

Alles in allem eine tolle Insel und eine tolle Woche.

Und der nächste Urlaub kommt bestimmt wieder. Ich freu mich schon drauf.

Sonnige Grüße

             Name

Geschrieben am

Kommentare (1)

  • Marie-Christine

    |

    Das hört sich nach einem gelungenen Urlaub mit viel Abwechslung und Erholung an! Und die Fotos sind wunderschön!

    Viele liebe Grüße,
    Marie-Christine

    Antworten

Kommentieren

Tags:, , , , , , , , , , , , ,

Trackback von deiner Website.