Der Tangle Teezer – Erste Wahl um schonend Haare zu bürsten

Tangle Teezer: Der große Hype um ein kleines Plastikding

Wer sich ein bisschen mit guter und schonender Haarpflege beschäftigt, hat den Tangle Teezer schon zuhause oder ist sicher schon einmal über die Wunderbürste gestolpert. Und wer nicht, der hat zumindest schon einmal davon gehört und sich gefragt, was in aller Welt dieses hochgelobte, gehypte Ding wohl ist. Für viele ist es das Must-Have schlechthin. Und auch für mich ist der Tangle Teezer nicht mehr aus dem Badezimmer wegzudenken. Aber mal der Reihe nach…

Was ist der Tangle Teezer?

Laien würden den Tangle Teezer bei erster Betrachtung wohl als „kleines, nierenförmiges Plastikding mit ungleich langen, flexiblen Plastikstiften in Reihen angeordnet“ beschreiben. Pferdeliebhaber denken eventuell an einen billigen Pferdestriegel. Dass es sich dabei um eine Haarbürste handelt, würde man so vermutlich nicht erahnen. Denn diese Bürste hat keinen Stiel – Der Tangle Teezer ist eine sehr leichte, grifflose Bürste. Durch die an eine Niere erinnernde Form liegt sie aber sehr gut in der Hand.


Haarbürste Tangle Teezer Original in schwarz

Was ist so besonders am Tangle Teezer? 

Was die Plastikbürste so revolutionär macht, sind die verschieden langen, flexiblen Plastikborsten. Dieses Prinzip sorgt dafür, dass sich die Borsten jedes mal genau so weit biegen, dass Knoten gelöst und die Haare schonend und schmerzfrei durchgekämmt werden können. Durch das sanfte Entwirren verliert man weniger Haare, sie brechen nicht mehr ab und gehen nicht mehr kaputt. Die Schädigung der empfindlichen Haaraußenhülle durchs Bürsten wird reduziert. Ich würde sagen, der Traum jeder (langhaarigen) Frau! Wir kennen doch alle das Problem gerade nach dem Haare waschen, die nassen Haare langwierig, mühsam und schmerzvoll durchkämmen zu müssen. Es tat mir jedesmal in der Seele weh, wenn ich so an meinen Haaren reißen musste, um die Verknotungen raus zu bringen. Kennt ihr dieses Geräusch, wenn ein Haar übermäßig gedehnt wird, bis hin dass es reißt?! Und nicht nur das. Am Ende lässt man dann auch wieder ein Büschel Haare in der Bürste… Wie soll ich damit schöne, gesunde, lange Haare bekommen?!

Der Tangle Teezer macht damit Schluß. Das kann ich absolut bestätigen. Das Durchkämmen meiner Haare geht damit natürlich auch nicht auf Sekundenschnelle und man muss sich trotzdem an den Grundsatz „von unten nach oben ausbürsten“ halten. Aber es geht wesentlich leichter, sanfter und somit gesünder fürs Haar, als mit jeder anderen Bürste, die ich bisher ausprobiert habe. Ein Pluspunkt ist noch, dass der Tangle Teezer, da er komplett aus Plastik ist, problemlos zum Verteilen von Conditioner oder Haarkur in der Dusche oder Badewanne verwendet werden kann. So benötigt man nicht so viel von den Produkten und man verteilt die Wirkstoffe viel besser im gesamten Haar. So mag ich meine Haarpflege!

Welche Modelle vom Tangle Teezer gibt es?

Neben der aller ersten Ausführung „The Original“ in schwarz gibt es den Tangle Teezer bereits in vielen verschiedenen Farben und auch in unterschiedlichen Ausführungen. Der „Compact Styler“ ist zum Beispiel perfekt für Unterwegs für die Handtasche geeignet. Der „Aqua Splash“ wurde für die Verwendung unter der Dusche nochmal extra rutschfest entwickelt und Kindern dürfte der „Magic Flowerpot“ in farbenfrohem Blumendesign besonders Spaß machen.

Erhältlich ist die Wunderbürste zum Beispiel direkt bei Tangle Teezer oder bei Douglas (Preis ab 14,95 Euro). Bei Amazon, je nach Ausführung, sogar günstiger.

Wer steckt hinter der Erfindung des Tangle Teezer?

Erfinder unserer persönlichen Plastik-Haarfee ist der britische Frisör Shaun P. (mit bürgerlichem Namen Pulfrey). Shaun P. hat als Kolorist und Starfriseur in einem renommierten Londoner Friseursalon „dreißig Jahre Frustration“ im Kampf gegen Haarknoten hinter sich. Dann setzte er sich an seine Erfindung, an der er drei Jahre lang feilte und sie letztlich uns Haargeschädigten vorstellen konnte.

Hier kommt ihr zur deutschen Tangle Teezer-Homepage.

Tangle Teezer – Fazit:

Ich empfehle den Tangle Teezer gerne weiter. Wie schon geschrieben, schaffe ich es zwar nicht, meine nassen Haare in einem Rutsch vom Ansatz bis zu den Spitzen durchzukämmen. Ich teile meine Haare immer in zwei Teile und kämme jede Seite über der Schulter langsam und vorsichtig von unten nach oben aus. Und dabei leistet mir der Tangle Teezer definitiv gute Dienste. Daher: Daumen hoch!

Einziger Kritikpunkt: Ich halte den Tangle Teezer prinzipiell sehr locker in der Hand, da ich ja selbst möglichst haarschonend vorgehen will. Wenn ich beim Durchkämmen dann an eine stark zersauselte Stelle gelange, fällt mir der Tangle Teezer öfters aus der Hand. Vielleicht wäre hier so eine „Schlaufe“, wie man sie bei Pferdestriegel kennt, in die man seine Hand durchführt, eine Lösung? 

PS: Ich verwende den Tangle Teezer auch bei meiner Katze. Wer eine Britisch-Kurzhaar oder allgemein eine Katze mit langen Haaren Zuhause hat, kann die Bürste ja mal ausprobieren. Unsere Bella reagiert beim Striegeln mit dieser Bürste nicht ganz so empfindlich auf die regelmäßigen Fellpflege-Einheiten.

Meine persönliche Bewertung:

Haarschonend:5 Stars
Nasskämmbarkeit:5 Stars
Handhabung:4 Stars
Design:5 Stars

 

Beste Grüße

             Name

Category: Product #: Regular price:$ (Sale ends ) Available from: Condition: Good ! Order now!
Tangle TeezerReviewed by Anita on.Was ist so besonders am Tangle Teezer? Der Tangle Teezer - Erste Wahl um schonend Haare zu bürsten Rating: 5/5

Geschrieben am

Kommentare (3)

Kommentieren

Tags:, , , , , , , , , , , , , ,

Trackback von deiner Website.