Das gesündeste Müsli – mymuesli einfach selbst gemacht

mymuesli selbst gemacht – einfach und gesund

Einfach gesundes Frühstück für einen guten Start in den Tag!

 

Bisher begann ich den Tag immer mit einer süßen Leckerei vom Bäcker: Apfelkrapfen, Apfeltasche, Kirschtasche, Quarktasche, Nusshörnchen, Mohnschnecke oder Schweinsohr. Was mich eben am Morgen so alles in der Auslage angelacht hat. Prinzipiell auch nicht so schlimm. Meine Figur hat es ja bisher einigermaßen zugelassen. Was mich in letzter Zeit aber zunehmend zum Grübeln brachte, war die Tatsache, dass der Genuss nicht lange herhielt. Der Heißhunger war meist vorprogrammiert. Und das passt so gar nicht zu meiner gesunden und sportlichen Initiative, die ich seit Ende 2015 wieder begonnen habe. Ich hatte in der Vergangenheit natürlich schon probiert, die süßen Teilchen durch einen Apfel oder eine Banane zu ersetzen, was mich aber ehrlich gesagt nicht sehr befriedigt hat. Für Hunger ist das bei mir keine Alternative. Da muss schon was her, das besser satt macht. So habe ich vor Kurzem angefangen, mir Tupperware mit Haferflocken und Chia-Samen mit in die Arbeit zu nehmen, frisch Joghurt unterzurühren und Obst reinzuschneiden. Und siehe da! Das schmeckt, ist gesund und hält wirklich einige Zeit her. Wenn ich wollte, könnte ich damit sogar das ein oder andere Mittagessen auslassen.

Welches Müsli ist wirklich gesund?

Wenn man sich nun mit dem Thema Müsli beschäftigt und einen Blick auf die Zutatenliste der Fertigmüslis im Supermarkt wirft, springen einen die Kalorien meist nur so entgegen. Wobei der enthaltene Zucker oft geschickt versteckt ist. Oder hättet ihr gewusst, dass Gerstenmalzextrakt oder Maltodextrin Zucker ist? Auch Zutaten die auf -ose enden, wie zum Beispiel Dextrose, Fruktose, Saccharose oder Glucose sind Zucker. Neben Zucker steckt in knackigen und knusprigen Crunch-Müslis noch dazu sehr viel Fett. Der Griff zu Light-Müslis ist aber leider keine bessere Alternative. Letztlich sind die Kalorien auch hier fast gleich. Bei Produkten die mit weniger Zucker werben, werden zum Beispiel Zuckeraustauschstoffe verwendet und bei fettreduzierten Produkten steigt der Zuckeranteil oft sogar. Selbst gepuffertes Getreide hat durch die entfernte Schale seine guten Ballaststoffe und Vitamine verloren. Gesund ist was anderes…

Qualitativ hochwertig und natürlich – das gesündeste Müsli

Auf der Suche nach dem gesündesten Müsli landet man dann immer wieder bei mymuesli. Das gibt es seit 2007 und wurde Anfangs von mir belächelt – ich gebe es zu. Vor allem als die ersten Läden dazu in die Städte kamen. Ein Laden, in dem man sich sein Müsli individuell zusammenstellen kann?! Dinge, die die Welt nicht braucht. Aber als ich dann mal zufällig an eine kleine Packung muesli2go gekommen bin, habe ich gemerkt, wie qualitativ und rein dieses Müsli doch ist. Kein Vergleich mit den anderen Fertigmüslis. Das musste ich zugestehen. Bio-Zutaten aus kontrollierter Herkunft, ohne zugesetzte künstliche Aromen oder Farbstoffe, mit möglichst wenig Zucker. Wirklich einwandfrei.

Zuletzt habe ich mich einfach immer am mymuesli meines Mannes bedient. Der ist aber mehr der Nuss-Typ mit weniger Flocken. So hab ich mir heute selbst mal den Müsli-Mixer von mymuesli angesehen, um mir mein eigenes, individuelles Müsli zu mixen. Letztlich war ich aber zu ungeduldig für den Versand des Müslis und zu unserem mymuesli-Laden in die Stadt wollte ich nicht extra fahren. So habe ich mir die einzelnen Zutaten einfach beim Einkauf im Rewe selbst zusammengekauft und mir mein mymuesli selbst gemacht. Einfach und gesund. Jedesmal werde ich das sicher nicht machen, da der Kauf eines mymuesli schon wesentlich bequemer ist und man hier ja auch auf nichts verzichten muss. Aber nun möchte ich euch mein eigenes mymuesli zeigen.

Selbst gemischt aus folgenden Zutaten:

500 g Haferflocken grob
200 g Dinkelflocken

   50 g Mix aus Kürbis-, Sonnenblumen- und Pinienkernen
100 g Walnusskerne (grob gehackt)
200 g Cranberries getrocknet
125 g Kirschen getrocknet
100 g Goji-Beeren getrocknet
  60 g Feigen getrocknet

Jede einzelne Müsli-Portion (ca. 60 g) mische ich dann noch mit:
   15 g Chia-Samen
150 g Naturjoghurt
frische Früchte (möglichst zuckerarmes Obst) nach Lust und Laune

Was macht das Müsli so gesund?

Getreideflocken – enthalten Vitamine, Magnesium, Zink, Eisen, Calcium, viele Kohlenhydrate, Eiweiß, ungesättigte Fettsäuren und Ballaststoffe, die für lang anhaltende Sättigung sorgen, die Verdauung fördern und den Cholesterinspiegel senken.

Nüsse – enthalten Kalium, Eisen, Eiweiß und optimale Fettsäuren für Gehirn und Herz – und machen ebenfalls lange satt.

Trockenobst – Vitamine (Vitamin C geht beim Trocknen allerdings teilweise verloren) und Mineralien wie Kalium und Phosphor.

Chia-Samen – enthalten Omega-3-Fettsäuren, Ballaststoffe, Proteine, Vitamine, Calcium, Eisen, Kalium, Kupfer, Magnesium, Phosphor, Zink und Antioxidantien.

Frisches Obst – alle wichtigen Bestandteile sowie viel Wassergehalt.

  

Wie sieht eure erste Mahlzeit am Tag aus? Was gibts bei euch zum Frühstück?

Ich freu mich auf jeden Fall jetzt schon auf mein selbst gemachtes, gesundes Müsli morgen früh!

Bis bald!

             Name

gesündestes MüsliReviewed by Anita on.mymuesli selbst gemacht - einfach und gesundDas gesündeste Müsli - mymuesli einfach selbst gemacht Rating: 5

Geschrieben am

Kommentieren

Tags:, , , , , , , , , , , ,

Trackback von deiner Website.